Schwabinger Nächte sind lang

This post is also available in: English

Schwabinger Naechte Sind Lang

Das Tantris im Kreuzberger Nobelhart & Schmutzig

Der etablierte, weltweit geachtete und großartige 2-Sternekoch Hans Haas (3 Hauben) vom noblen Münchener Restaurant Tantris besucht den originellen, kreativen und visionären Billy Wagner im szenigen Sternelokal Nobelhart & Schmutzig in Berlin. Die Beiden haben sehr viel mehr gemeinsam, als man denkt. Der Berliner Sommelier ist zum einen ein großer Verehrer von Haas, denn der konzentriert sich bereits seit 1991 auf eine regional inspirierte Hochküche. Dazu kennt Billy Wagner Felix Eichbauer, den heutigen Geschäftsführer des Tantris, schon seit vielen Jahren. Und, ähnlich wie das Münchner Edelrestaurant vor 46 Jahren die moderne deutsche Gourmetküche ins Rollen brachte, haben Billy Wagner und Koch Micha Schäfer (2 Hauben) mit ihrem „brutal-regionalen“ Konzept den Blick auf die heutige Sterneküche verändert.

Es kommt also zusammen, was zusammengehört: Das Küchenteam des Nobelhart & Schmutzig begrüßt Hans Haas und seine Souschefin Sigi Schelling zu einem ganz besonderen Abend in Berlin. Zusammen präsentieren sie ein perfekt kombiniertes Menü, das die französisch-inspirierte Cuisine des Tantris mit der neuen deutschen Küche von Micha Schäfer vereint, bei der jeder Lieferant und Produzent persönlich bekannt ist.

Der Gründer des Tantris, der Bauunternehmer Fritz Eichbauer war ein großer Verehrer der französischen Gourmetküche und ärgerte sich, dass es in München kein entsprechendes Restaurant gab.

1971 beauftragte er den Schweizer Architekten Justus Dahinden mit dem Bau des Lokals, das heute sogar unter Denkmalschutz steht. Eichbauer überzeugte den österreichischen Koch Eckart Witzigmann, die Küche des schicken und ungewöhnlichen Neubaus zu übernehmen. Bereits drei Jahre später hatte das Restaurant zwei Michelin-Sterne.

Für Billy Wagner war die Begegnung mit der Familie Eichbauer übrigens auch aus anderen Gründen unvergesslich: „Felix, den jungen Eichbauer, lernte ich damals bei einem Wochenende beim ehemaligen Münchner Suppenkoch Dominik Huber auf dem Weingut Terroir al Limit im Priorat, im wunderschönen Katalonien kennen. Die Begegnung mit den Weinen dort hat mein Bewusstsein in Sachen Wein nachhaltig geprägt.“

Als die Eichbauers 2016 das Weingut Podere Salicutti vom bekannten Oenologen Francesco Leanza kauften, dessen Kunden sie bereits seit Jahrzehnten waren, kauften sie auch ein Weingut, dessen hervorragende Brunelli Billy Wagner schon seit seinen Anfängen als Sommelier begleiteten, wie er erzählt. Und so werden bei den acht Getränken zu dem geplanten Zehn-Gänge-Menü auch zwei Weine von Podere Salicutti serviert werden.

Ein Hinweis an die Gäste: Bitte teilen Sie Ihre Allergien/Unverträglichkeiten im Vorfeld mit. Sollten Sie keinen Wein trinken, bereiten wir Ihnen selbstverständlich eine alkoholfreie Begleitung zu. Der Abend wird an der Theke und am großen Tisch stattfinden. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Zahlungseingänge vergeben.

  • So. 25.2.
  • 10 Gänge mit 8 Getränken
  • Single Origin Kaffee und Schnaps
  • Speiselokal Nobelhart & Schmutzig
  • Friedrichstraße 218 | 10969 Berlin
  • Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr
  • 255,-

eat! Berlin
eat! Berlin