KOCHEN UNTER NULL

Silvio Pfeufer und Prof. Johannes Vogel © Christian Kielmann

(K)EIN UNTERIRDISCHES VERGNÜGEN

„Unter null“ ist ein faszinierender Roman von Brat Easton Ellis, dessen Verfilmung 1988 auf der Berlinale seine Erstaufführung erfuhr. Doch darum geht es an diesem Abend nicht.

„Unter null“ ist auch der Gefrierpunkt von Wasser, das ist wichtig für Eismacher, aber auch darum geht es nicht. „Unter null“ ist eine Episode von Spongebob, darum geht es schon gar nicht. Unter null ist bei uns auf „unter der Erde“ bezogen. Denn nicht nur das besternte Restaurant Einsunternull in Mitte befindet sich, zumindest zum Teil, unter der Erde, auch die besten Weinkeller, die schönsten Pilzzuchten und vieles mehr sind dort unten. Zudem wachsen unter der Erde Rote Bete, Karotten, Spargel, Zwiebeln und Kartoffeln. Ameisen, Kaninchen und, wenn man es genau nimmt, leben auch Fische und Meerestiere „unter null“. Vieles aus dieser besonderen Pflanzen- und Tierwelt werden Sie an diesem Abend kulinarisch auf allerhöchstem Niveau verkosten können. Zubereitet werden diese vom hochtalentierten Sternekoch Silvio Pfeufer und dem Team um Ivo Ebert.

Als Gast und Moderator haben wir keinen Geringeren als Prof. Johannes Vogel eingeladen. Er ist Generaldirektor des Museums für Naturkunde, arbeitet also ganz in der Nachbarschaft zum Restaurant. Freuen Sie sich auf einen wunderbaren Abend mit Ausführungen eines faszinierenden Wissenschaftlers. Tut nichts zur Sache, ist aber trotzdem spannend: Er ist verheiratet mit Sarah Darwin, der Ur-Ur-Enkelin von Charles Darwin. Zudem hat er eine Ameisenkrawatte und er hat uns versprochen, diese an dem Abend auch zu tragen.

Das VDP.Weingut Emrich-Schönleber gehört seit zwei Jahrzehnten zur Spitze der Riesling-Weingüter an der Nahe. Die Erde, also die Bodenbeschaffenheit, beeinflussen jeden Wein. Das wird bei Familie Schönleber zum Grundsatz: „Unser Wein ist ehrlich und authentisch. Er zeigt seine Herkunft – ungeschminkt.“ Frank Schönleber, Kellermeister und Inhaber, „gibt den großen Rahmen vor, in dem sich die Weine frei entwickeln dürfen. Die Entstehungsgeschichte der Weine variiert von Fass zu Fass, von Tank zu Tank.“ Alle wichtigen Weinführer sind sich einig: die Rieslinge, aber auch Grau- und Weißburgunder, verdienen das Prädikat „Weltklasse“.

 

  • Di. 2.3.
  • 5-Gang-Menü mit Weinbegleitung
  • Restaurant Einsunternull
  • Hannoversche Straße 1 | 10115 Berlin
  • Einlass: 18.30 | Beginn: 19.00 Uhr
  • 179,-

Einsunternull © einsunternull, Rosina Ostler

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Leave a reply

eat! Berlin
eat! Berlin