FRÜHSCHICHT BEI FRÜHSAMMERS

© Ingo Bartussek von www.adobe.stock.com

Peter und Sonja Frühsammer

EIN WUNDERBARES FINE DINING-FRÜHSTÜCK

Halten wir es mal mit dem Wiener Hoftheaterdichter Franz Grillparzer: „Solang‘ ich nüchtern, bin ich träg und dumm, doch nach dem Frühstück schon kommen Witz und Klugheit.“ Die Welt des Frühstücks ist eine ganz besondere, jedoch nicht unbedingt eine, die von besternten Restaurants besonders gepflegt wird. Einige wenige Spitzenköchinnen und -köche bieten Mittagessen an, die meisten fokussieren sich auf das Dinner.

Schade eigentlich! Dachten wir uns und haben 2018 mit einer Veranstaltung im Rosegarden mit Danijel Kresovic den ersten Versuch unternommen. Im Jahr darauf machten wir zum Frühstück Halt im Nobelhart & Schmutzig, 2020 im Hotel Orania. Nun sind wir damit bei Frühsammers und es wird langsam aber sicher zur eat! berlin Tradition: Das fine dining-Frühstück.

Gastgeber und Sommelier Peter Frühsammer hat sich vor einiger Zeit auch des Brotbackens angenommen. Was er mittlerweile aus seinem Holzbackofen zieht ist mehr als bemerkenswert und sucht in Berlin seinesgleichen. Seine Frau, Berlins erste Sterneköchin Sonja Frühsammer, verehren wir sehr für ihre feine, nuancenreiche und unprätentiöse Art zu kochen. Auch das sucht ihresgleichen.
Was passiert, wenn sich die beiden eines fine dining-Frühstücks annehmen? Soviel können wir verraten: Es startet gemütlich an einem reich gedeckten Tisch, aus der Sterneküche werden dann verschiedene kleinere, frühstücksgerechte Gänge serviert. Kombiniert wird munter mit Kaffee, Tee, dem einen oder anderen Glas Sekt und andere kreative Getränke, die uns vormittags nicht gleich die Lampe anknipsen.

Seit 1802 bewirtschaftet die Winzerfamilie Diel mit dem VDP.Schlossgut Diel auf engstem Raum eine große Vielfalt an Böden: Lösslehm, Quarzit, Kieselstein und Schiefer. Caroline Diel hat sehr großes Winzer-Knowhow und erzielt mit der Verschiedenartigkeit der Böden und dem beinahe mediterranen Klima sehr gute Ergebnisse.

Das kann man schmecken und das wurde auch prämiert, 2020 sogar gleich zweimal. Vom Falstaff Weinguide wurde sie mit folgenden Worten zur Winzerin des Jahres gewählt: „Kaum eine andere Winzerin setzt so gut überlegt neue Akzente, ohne Bewährtes aus den Augen zu verlieren.“ Auch die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung kürte sie: „Die Vielfalt der von ihr beherrschten Ressorts ist einfach atemberaubend. Diel kann schlichtweg alles, und das ziemlich gut.“ Wir sind überzeugt: Es wird exzellente Weine zum achtgängigen fine dining-Frühstück geben.

Wissen Sie, was Jules seinem Gefährte Brett in Pulp Fiction bescheinigte? „Hamburger (ist) der Grundstein eines jeden nahrhaften Frühstücks“ – wir würden uns sehr wundern, wenn Sonja Frühsammer einen servieren würde. Wenn doch, wäre es sicher einer der schmackhaftesten, den Sie je hatten.

 

  • So. 28.2.
  • 8-Gang-Frühstücksmenü mit Getränkebegleitung
  • Frühsammers Restaurant
  • Flinsberger Pl. 8 | 14193 Berlin
  • Einlass: 10.30 | Beginn: 11.00 Uhr
  • 129,-

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Leave a reply

eat! Berlin
eat! Berlin