Zum schönen Schluss …

This post is also available in: English

Waldorf Astoria

Gala im Waldorf Astoria

Man gönnt sich ja sonst nichts“, dachten wir uns im letzten Jahr, als wir die Abschlussgala ins wunderschöne Waldorf Astoria verlegten. Kleiner und deutlich exklusiver wurde unser Veranstaltungshöhepunkt dadurch und weil es ein so großer Erfolg war, haben wir den Ballsaal für 2018 gleich wieder gebucht. Sollten Sie also Karten für diesen Abend „ergattern“, buchen Sie unbedingt auch gleich eine Übernachtung im Hotel: „Man gönnt sich ja …“, Sie wissen schon.

2017 feierten beim eat! berlin Galaabend 170 sehr glückliche Gäste ein rauschendes Fest, nicht zuletzt dank des kulinarischen Einsatzes unserer Festivalstars: den Spitzenköchen Marco Müller (drei Hauben), Philipp Liebisch (zwei Hauben), Daniel Lengsfeld (zwei Hauben) und Jörg Behrend, Fernsehköchin Felicitas Then sowie dem engagierten Team des Waldorf Astoria und den professionellen Servicenachwuchskräften des OSZ Brillat-Savarin. Es gab hervorragende Weine, unter anderem von Wilhelm Weil vom Weingut Robert Weil (VDP). Fazit: Wir haben alle schön gefeiert, hervorragend geschlemmt und getrunken.

Und auch 2018 werden wir bei der krönenden Abschlussgala so richtig auffahren. Zum Empfang gibt es wieder Kaviar, diesmal aus Brandenburg vom Forellenhof Rottstock / Resort 25 Teiche und frisch geöffneten Austern unseres Partners Metro Berlin.

Moderiert wird der schöne Abend von den nicht minder schönen Moderatoren Sven Oswald und Daniel Finger von radioeins. Wir freuen uns auf die Sterneköche Arne Anker (zwei Hauben) vom Pauly Saal, Daniel Schmidthaler (drei Hauben) von der Alten Schule, Philipp Liebisch (zwei Hauben) vom Juwel in Kirschau und Pâtissier René Frank (zwei Hauben) aus der Coda Dessert Bar, die uns mit jeweils einem vorzüglichen Gang verwöhnen werden. Vorweg im Foyer gibt es zwei Amuse bouche vom Waldorf Astoria Team, vor der Preisverleihung werden Dim Sum aus großen Bambuskörben serviert, zubereitet von den Köchen des Restaurant Ming Dynastie. Wir werden tolle Weine trinken von Robert Weil (VDP), Von Winning (VDP), Weingut Stigler (VDP), Prinz von Hessen (VDP), Staatsweingut Freiburg (VDP) und vom Weingut St. Urbans-Hof (VDP). Zudem werden wir vom edlen OHDE Marzipan aus Neukölln naschen, ein Projekt des Unternehmers Hammid Diada. Der Erlös wird einer Stiftung zur Verfügung gestellt, die abgehängten Jugendlichen aus dem Bezirk dabei helfen soll, ihr Abitur zu machen.

Der Preis für das Lebenswerk wird an den Hotelier Thomas H. Althoff verliehen werden, der auf eine beispiellose Karriere im Bereich der Luxushotels zurückblicken kann. Er eröffnete 1992 das Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach, für dessen Restaurant er Dieter Müller als Koch gewinnen konnte, der dieses zum Drei-Sterne-Restaurant entwickelte. 1997 kam das Grand-hotel Schloss Bensberg hinzu. Als Eigentümer der Luxusmarke Althoff Hotel Collection und der Ameron Hotels betreibt er u. a. das Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern, den Fürstenhof in Celle, das Hotel am Schlossgarten in Stuttgart, die Villa Belrose in St. Tropez und das St. James in London.

Freuen Sie sich also auf einen erstklassigen Abend und lassen Sie sich überraschen. Aber warten Sie nicht zu lange: Die Plätze sind begehrt.

  • So. 4.3.
  • Flying Food und 5-Gänge Menü mit Weinbegleitung
  • Waldorf Astoria Berlin
  • Hardenbergstraße 28 | 10623 Berlin
  • Einlass: 17.00 | Beginn: 17.30
  • 169,-

Programm

17.00 Uhr Einlass

Empfang im Foyer
Flying Food
vom Waldorf Astoria

18.00 Uhr Öffnung des Ballsaales

Kulinarischer Gruß von Ming Dynastie

18.30 Uhr Start Preisverleihung

Lebenswerk,
Förderer der Genusskultur,
Beliebtester Event 2017,
Siegfried-Rockendorf-Preis
(siehe hierzu auch Seite 54)

19.30 Uhr Menüstart
Vier-Gänge-Menü
  • Arne Anker (Pauly Saal)
  • Daniel Schmidthaler (Alte Schule)
  • Philipp Liebisch (Juwel in Kirschau)
  • René Frank (Coda Dessert Bar)
  • Weinbegleitung von Robert Weil, Von Winning, Weingut Stigler, Prinz von Hessen, Staatsweingut Freiburg
22.30 Uhr Ausklang im Foyer

mit weiteren Köstlichkeiten

Sven Oswald & Daniel Finger

eat! Berlin
eat! Berlin