Titelbild Aufwand

Restaurant Aufwind © Florian Bolk

 Harte Schale – feiner Kern

Wussten Sie das seafood und Meeresfrüchte nicht das gleiche ist? Der deutsche Begriff ist deutlich enger gefasst, meint nur Krebse, Schnecken, Muscheln, Garnelen, Krabben und Hummertiere. Unter Seafood versteht man alles was aus dem Meer kommt und essbar ist. Also auch Fisch. Spannend ist, dass es deutsches seafood nicht nur aus Ost- und Nordsee gibt, sondern auch aus Zuchtanlagen, die über das ganze Land verteilt sind. Vor allem die Garnele wird hier mit großem Erfolg produziert. Im Tiergarten, Glienicke- und Grunewaldsee machen sich nicht heimische Krebse breit und die Sylter Austern besitzen mittlerweile fast Weltruf.

facts aufwind

Im neu eröffneten Restaurant Aufwind werden an diesem Abend die regionalen Seafood-Spezialitäten vom extravaganten Küchenchef Wenzel Büchold zubereitet. Bevor er Koch wurde war er bereits Pizzafahrer, Kunstschmied, Tischler, Modedesigner, BWLer. Aber eigentlich wurde er Koch, denn er war es schon immer. Büchold kocht seitdem er denken kann, sein Kinderbett in der kleinen Wohnung in Prenzlauerberg in Ostberlin stand schon in der Küche. Der Name stammt übrigens von der Mutter, die das Innendesign des schönen Restaurants gemacht hat. Sie war früher Teil der Klezmerband „Aufwind“, daher auch der Name. Unser erster Besuch in dem Kleinod in Charlottenburg war jedenfalls sensationell. Hier wird wirkliche Herzensküche gekocht, nichts künstlich verkompliziert, nur um irgendwelche Bewertungen herbei zu beschwören.

Wenzel Büchold wird in der Küche übrigens unterstützt von Danijel Kresovic, dem hochtalentierten ehemaligen Küchenchef des Restaurant 44 im mittlerweile geschlossenen Swissôtel. An dieser Stelle brillierte er als erster Kräuterspezialist Berlins. Im Anschluss war Danijel Küchenchef im Schlosshotel Grunewald, danach verschwand er von der Bühne der Fine-Dining-Gastronomie. Umso mehr freuen wir uns, dass dieser großartige Koch wieder Teil unseres Festivals ist.

An diesem Abend wird das fulminante Seafood-Menü vom VDP.Weingut Gut Hermannsberg begleitet. Das Weingut verfügt über 30 Hektar Rebfläche auf sieben Spitzenlagen, die vom VDP in der höchsten Qualitätsstufe als Große Lage klassifiziert sind. Wir erwarten Marius Walter, er wird Sie mit der gesamten Bandbreite des Rieslingweingutes bekanntmachen, vom „Basiswein bis zu gut Gereiften“. Auf der Weinkarte des Aufwind sind die Hermannsberger Weine das Aushängeschild für die deutschen Positionen.

 

  • Fr. 29.10.
  • „Regionales” Seafood-Menü mit Weinbegleitung
  • Restaurant Aufwind
  • Windscheidstraße 31 | 10627 Berlin
  • Einlass: 18.30 | Beginn: 19.00 Uhr
  • 129,-

Marius Walter, VDP.Weingut Gut Hermannsberg & Aufwind Junior-Sommelier Niklas Vossgätter

Wenzel Büchold _Foto Nils Hasenau

Wenzel Büchold © Nils Hasenau

eat! Berlin
eat! Berlin