© Tanja Kamp

MIT DANIEL SCHMIDTHALER

Es beschäftigt mich Tag und Nacht. Selbst wenn ich mal nicht koche, dreht sich bei mir alles ums Kochen. Kochen ist einfach meine Leidenschaft …“. Klingt bodenständig, oder? Aber eben nur fast. Daniel Schmidthaler, seit 2017 mit einem Michelin Stern, 3 Hauben/17 Punkten im Gault&Millau prämiert, ist in der Tat ziemlich bodenständig. Die Menükarte seines Restaurants Klassenzimmer in der Alte Schule Fürstenhagen, nördlich von Berlin, ist ein kulinarisches Abbild davon. Und doch muss man schon wagemutig sein, in einer Region, die nicht wirklich als Gourmetziel gilt, unbeirrt seinen Weg zu gehen.

Schmidthalers Stil ist spontan, unangepasst, eigen. Er verarbeitet keine Edelprodukte, mag kein Chi-Chi, seine Teller sind klar strukturiert. Fermentieren ist für ihn ein starkes Thema. Aber halt! Kein Trend. Solchen Marotten läuft der gebürtige Oberösterreicher, der bereits im berühmten Restaurant „Tristan“ auf Mallorca und in Kitzbühel im Restaurant „Neuwirt“ kochte, schon mal gar nicht hinterher.

Sein hocharomatisches, ökologisches Gartengemüse stammt aus der Region und die frischen Wildkräuter sammelt er am Vorabend selbst fix im Wald. Brandenburger Sinneseindrücke will er in seinen Gemüsekreationen für Sie auf den Teller zaubern. Ob Pilze, Kohlrabi, Birke, Johannisstrauch oder Löwenzahnhonig – Schmidthaler, Mitglied im JRE-Genussnetz, will kulinarisch überraschen mit dem was Brandenburger Natur hervorbringt.

Die Weinbegleitung kommt auch aus der Region, genauer gesagt vom Weinbau Dr. Wobar aus Großräschen. Der Weinberg am Großräschener See ist Brandenburgs einzige Stellage mit 30-33 % Hangneigung. Aufgerebt hat ihn Winzerfamilie Wobar 2012 und 2013 an einer stehengebliebenen Böschung des ehemaligen Tagebaus Meuro auf natürlich gewachsenem Boden.

  • Mi. 27.02.
  • Vegetarisches 5-Gang-Menü mit Weinbegleitung
  • Restaurant in der Max-Schmeling-Halle
  • Falkplatz 1 | 10437 Berlin
  • Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr
  • 159,-

 

Kulinarische Stillleben – Gemälde von Mathias Roloff
Begleitausstellung zur Vevolution während der eat! berlin 2019
In Zusammenarbeit mit der Galerie Christine Knauber

© Tanja Kamp

Daniel Schmidthaler

Daniel Schmidthaler may be the 2016 Regional Masterchef and hold * Michelin, 3 toques/17 points in Gault&Millau, but he likes his dishes clearly structured and isn’t much for flash. His menu at Restaurant Klassenzimmer in the Alte Schule Fürstenhagen reflects his approach: spontaneous, unadorned, individual. His highly aromatic, fully organic garden veggies are all regional and he culls his own fresh wild herbs daily before heading into the kitchen.

Schmidthaler, a member of the Jeune Restauratuers, will be sprinkling his many fi ne concepts and collections into this evening’s dishes. Mushrooms, kohlrabi, birch, St. John’s wort, dandelion honey — he’s got a full array of culinary surprises in store from the wilds of Brandenburg.

  • Wed. 27.02.
  • Vegetarian 5-course menu with accompanying wines
  • Restaurant in der Max-Schmeling-Halle
  • Falkplatz 1 | 10437 Berlin
  • Admission: 6:30 pm | Start: 7:00 pm
  • 159,-

eat! Berlin
eat! Berlin