„DU BIST VERRÜCKT MEIN KIND, DU MUSST NACH BERLIN”

Franz Berlin

Markus Semmler © Amin Akhtar

DAS eat! berlin FESTMAHL ZU 100 JAHRE GROSS-BERLIN

Man möge uns verzeihen, dass wir für den Titel dieser Veranstaltung einen Wiener zitieren. Aber wir dürfen das: der Mann heißt nämlich Suppe und das passt zu uns. Franz von Suppé genauer gesagt, der Erfinder der Operette. Und der Gründer der eat! berlin ist auch Österreicher, also passt das schon.

Allerdings waren das nicht die Worte, mit denen Frau Moser ihren Sohn nach Berlin ziehen ließ.

Es war schon ein recht langer und mühsamer Weg, den unser Berlin da gehen musste. Anfangs ein Flickenteppich aus unterschiedlichen kleinen Städten, ehe es dem damaligen Oberbürgermeister Adolph Wermuth am 27. April 1920 gelang, das „Groß-Berlin-Gesetz“ durch die Preußische Landesversammlung zu bringen. Damit wurden am 1. Oktober 1920 die sechs kreisfreien Städte Berlin-Lichtenberg, Berlin-Schöneberg, Berlin-Wilmersdorf, Charlottenburg, Neukölln und Spandau sowie aus den umliegenden Kreisen Niederbarnim, Osthavelland und Teltow die Stadtgemeinde Cöpenick, insgesamt 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke, in die bisherige Stadtgemeinde Berlin eingemeindet. Berlin war geboren, damals nach London und New York die drittgrößte Stadt der Welt. Flächenmäßig nach Los Angeles sogar die zweitgrößte.

Im Jubiläumsjahr werden wir ein Groß-Berlin Festmahl ausrichten, zusammen mit zwei Köchen: der eine ist groß, der andere heißt Berlin. Markus Semmler hatte in dem nach ihm benannten Restaurant 16 Punkte und einen Michelin-Stern erkocht. Er gilt als einer der besten Caterer der Stadt und ist nicht nur wegen seiner Körpergröße von zwei Metern ein großer Koch.

Kommen wir zu Franz Berlin: Nach Stationen bei Jörg Sackmann und Jörg Müller auf Sylt übernahm er die Küche des elterlichen Betriebes „Berlins KroneLamm“ in Zavelstein, westlich von Stuttgart. Seit 2013 trägt auch er einen Stern und seit 2011 ist er mit 3 Hauben und 17 Punkten im Gault&Millau ausgezeichnet.

Fehlt noch die Location, und bei aller Bescheidenheit: wo könnte man dieses Ereignis besser feiern, als im Festsaal des Roten Rathauses? Und da geht unser aufrichtiger Dank an unseren Regierenden Bürgermeister Michael Müller, denn es ist keinesfalls selbstverständlich, dass er uns diesen Abend hier begehen lässt.

Bei der Weinbegleitung lassen Sie sich gerne überraschen. Haben Sie schon mal einen Berliner Riesling getrunken? Den wird es unter anderem geben …

 

  • Di. 25.2.
  • 5-Gang-Menü mit Weinbegleitung
  • Rotes Rathaus Festsaal
  • Rathausstraße 15 | 10178 Berlin
  • Einlass: 18.30 | Beginn: 19.00 Uhr
  • 159,-

„DU BIST VERRÜCKT MEIN KIND, DU MUSST NACH BERLIN”

Franz Berlin comes from Zavelstein, a town near Stuttgart where he operates the lovely Hotel Berlins KroneLamm and its * restaurant. Together with Berlin star chef Markus Semmler, he’ll be preSemmler paring a wonderful menu on the occasion of the 100th anniversary of the incorporation of „Groß-Berlin“ into a new metropolis. We are grateful to Berlin mayor Michael Müller for allowing us to conduct the evening at city hall, known as the Rotes Rathaus. Which brings certain special privileges with it… including a genuine Berlin Riesling alongside the other fine wine accompaniment.

  • Tue. 25.2.
  • 5-course menu with accompanying wines
  • Rotes Rathaus Festsaal
  • Rathausstraße 15 | 10178 Berlin
  • Admission: 6:30 pm | Start: 7:00 pm
  • 159,-

eat! Berlin
eat! Berlin