BERLIN VOR 100 JAHREN

This post is also available in: English

HISTORISCHE TRINKKULTUR UND FEINSTES ESSEN

Donnerstag, 2. März 2017, 19 Uhr

 

s_regina-vogt-mathias-buchholz

Glasses of light beer with bar on background

Sie sind selten geworden, die echten Berliner Kneipen, wo Schlips träger und Handwerker an einem Tisch sitzen und ein gepflegtes Bier genießen. Vogt’s Bierexpress am Mehringdamm, gleich neben der bekanntesten Currywurstbude der Stadt, ist eine solche Institution mit Kultstatus: Urgemütlich, zwanglos und heiter. Der besondere Charme ist vor allem auch der Verdienst der herzlichen Wirtin Regina Vogt. Vor 30 Jahren hat sie die Kreuzberger Kneipe von ihrem Vater übernommen und seither hält sie die Leidenschaft für Gastwirtschaft und Braukultur hoch.

Für das Feinschmeckerfestival holt sie ihren Bruder, den Sternekoch Matthias Buchholz, in den Familienbetrieb. Die Verbindung ist einzigartig. Bei der eat! berlin 2016 hat das geniale Geschwisterpaar den Titel „Bestes Event“ geholt und wer es verpasst hat, der kann nun eine spannende Neuauflage erleben.

 


Matthias Buchholz zog es nach seiner Kochlehre in die Gourmetwelt. Als Spitzenkoch hat er die Berliner Szene entscheidend mitgeprägt. 1999 übernahm er die Küchenleitung im „First Floor“ im Hotel Palace, wo er schon bald mit einem Michelin­Stern ausgezeichnet wurde. In mehr als zehn Jahren hat er eine ganze Reihe weiterer Auszeichnungen gesammelt: 18 von 20 Gault&Millau Punkte, dazu der Gault&Millau Titel „Koch des Jahres 2001“, dreifacher Berliner Meisterkochtitel, Höchstnote von fünf Hauben vom Großen Hotel & Restaurant Guide und viele mehr.

Vor fünf Jahren hat er einen neuen Weg eingeschlagen und eröffnete das Restaurant Buchholz Gutshof Britz. Hier kehrt er zu seinen Wurzeln zurück und bietet eine unkomplizierte, gradlinige Landhausküche auf höchstem Niveau. „Erinnerungen an Mutters Küche, aber: leicht gekocht“, erklärt Buchholz seine Devise. Im Vogt’s Bierexpress wird er ein 4­-Gänge-Menü unter dem Motto „Berlin vor 100 Jahren“ auftischen. Passend dazu werden Getränke nach altberliner Rezepturen gereicht, die oft schon in Vergessenheit geraten sind. „Berliner Weiße mit Strippe zum Beispiel“, verrät Regina Vogt vorab.

In den 20er Jahren wurde der Berliner Weiße ein Kümmelschnaps dazu gegeben, erst viel später setzten sich Himbeer­ und Waldmeistersirup durch. Am Festivalabend serviert Regina Vogt die Weiße mit dem neuen Bio-­Gilka. Der Original Berliner Kaiser­-Kümmel wird durch doppelte Destillation von Kümmelsamen aus ökologischem Landbau hergestellt. Daneben soll es aber auch ausgefallene Neukreationen geben, zum Beispiel vom Atelier „Fräulein Brauer“. Das kleine und feine Berliner Brauatelier bringt jeden Monat ein neues Bier auf den Markt, immer limitiert, immer handgemacht und immer mit neu gestaltetem Etikett. Im Vogt’s Bierexpress kann man es gelegentlich sogar frisch gezapft genießen.

Fest steht: es wird ein gemütliches Gelage mit einigen Überraschungen.

4-Gänge Menü inkl. Bierbegleitung
Einlass: 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr
Tickets: 69,00€

 Vogt`s Bierexpress, Mehringdamm 32/34, 10961 Berlin

button-neu

 

 

 

 

 

 

 

 

eat! Berlin
eat! Berlin