KREUZBERG KOCHT ZUR EAT! BERLIN

This post is also available in: English

DIE WINTERAUSGABE

Fr. 3.3. 15.00 – 23.00 Uhr / Sa. 4.3. 12.00 – 23.00 Uhr / So. 5.3. 12.00 – 18.00 Uhr

 

s_vs_img_6135_2012_by_viktor_strasseDie Veranstaltungsreihe hat bereits Kultcharakter. Zweimal jährlich laden Kreuzberger Spitzenköche zu einem kulinarischen Volksfest der besonderen Art. Der Winterevent ist bereits fester Bestandteil unseres Festivals und wir freuen uns besonders, dass auch 2017 wieder absolute Spitzen der Kreuzberger Kulinarik hinter dem Tresen stehen, um bei entspannter Kalkulation, feines Essen an die Besucher auszugeben.

Kreuzberg kocht findet in einer der spannendsten Locations Kreuzbergs statt: dem Schmelzwerk in den Sarotti-Höfen. Hier wurde von 1883 bis 1921 Schokolade der Firma Sarotti gemischt und gewalzt. Bei Kreuzberg kocht wird das Essen an Stationen ausgegeben, die Preise bewegen sich zwischen 5,­00 und 8,50 Euro pro Gang. Diese Preise sind durch die Unterstützung von Metro und Rungis­-Express möglich.

Eintritt frei


WER KOCHT?

Markus Herbicht

Er ist der Hausherr der Veranstaltungslocation Schmelzwerk in den Sarotti-Höfen. Herbicht hat sein Handwerk unter anderem unter Johann Lafer  erlernt, er war vor allem für seine grandiosen Kochbücher verant wortlich. 2014 wurde das Kochbuch „Vegetarisch“, das maßgeblich unter Herbichts Federführung entstand, von der eat! berlin Jury zum besten Kochbuch des Jahres gewählt. Ein toller Koch und ein guter Freund des Festivals!

Herbert Beltle

Was für ein grandioser Gastronom!  „Meine Stärke ist, dass ich so einen allgemeingültigen Geschmack habe“, sagte Beltle einmal in einem persönlichen Gespräch: „Wenn mir die Sachen schmecken, dann mögen es auch die Menschen“. Das beweist uns Belte in seinen Restaurants „Altes Zollhaus“, „Weingrün“ und im „Aigner am Gendarmenmarkt“. Drei tolle, sehr unterschiedliche Konzepte, so zählt das Aigner zu den Lieblingsrestaurants Gérard Depardieus.

Pasquale Ciccarelli

Er betreibt die legendäre „Bar Centrale“ in der Yorckstraße. Ein wunderbarer Rückzugsort für alle, die von den Pseudoitalienern mit sahniger Spaghetti Carbonara und Bolognese­Italienern die Schnauze voll haben. Cicerelli verarbeitet  ausschließlich frische Produkte, die er zu traditionellen italienischen Gerichten verarbeitet. Der Service unter der Leitung Donatellas, ist wunderbar unprätentiös und kommt ohne das oft so nervige „Oh, Dottore comestaivabene, erzlischwillkommen“ aus.

Thomas Kurt

Kreuzberger Spitzengastronomie wäre ohne ihn nicht denkbar. In den 1980er Jahren betrieb er bereits ein Toprestaurant, das „Apricot“. Heute bekocht er alte und neue Stammgäste in seinem Restaurant „Horváth“ steht Abend für Abend höchst selbst in der Küche, was in dem Metier keinesfalls selbstverständlich ist. Seine Frau Heike Seebaum leitet den Service und jongliert mit einer wunderbaren Weinkarte. Dabei kann sie auch auf extrem gute Raritäten zurückgreifen, allerdings nur auf Nachfrage.

Alle Gerichte 8,50€
Vorspeise 7,00€
Dessert 5,00€

Schmelzwerk in den Sarotti-Höfen, Mehringdamm 55, 10961 Berlin

button-neu

 

eat! Berlin
eat! Berlin