Willkommen

Jonathan Beck, Gesine Cukrowski, Mike Adler, Quatis Tarkington, Rufus Beck & Marion Kracht © Franziska Strauss

BÜHNENDINNER IM SCHILLERTHEATER

Dieses eine Wort steht an diesem Abend für einfach alles: Zuerst für das Stück. „Willkommen bei den Hartmanns“, so heißt auch die Bühnenversion des erfolgreichen Filmes mit Senta Berger und Heiner Lauterbach. Die Komödie am Kurfürstendamm spielt dieses Stück nun mit Rufus Beck, Marion Kracht und Gesine Cukrowski in den Hauptrollen. Regie führt Theaterchef Martin Woelffer.

Die Komödie, die vermutlich das bekannteste Privattheater Berlins ist, musste umziehen, weil das Haus am Kurfürstendamm abgerissen wird. Vermutlich 2021 wird das Theater wieder an den Ku’damm zurückkehren. Bis dahin heißt Berlin seine Komödie im Schillertheater willkommen.

Bei „Willkommen bei den Hartmanns“ geht es um eine deutsche Familie, die einen Vertriebenen bei sich aufnimmt. Natürlich sorgt das für allerhand Streit und Verwirrung innerhalb der gelernten Strukturen, der Blick auf die Geschehnisse ist aber ungemein humorvoll und satirisch. Für uns stellte sich natürlich die Frage, wie wir ein solches Stück kulinarisch beim anschließenden Bühnendinner begleiten sollen. Unsere Wunschbesetzung: Fadi Alauwad. Er zählte zu Syriens bekanntesten Fernsehköchen, dort hatte er einen Bekanntheitsgrad, wie ihn hier ein Tim Mälzer oder Tim Raue haben. Sein Motto „Jeder kann kochen“ wurde im arabischen Raum berühmt, Alauwad durchbrach das Dogma, dass Kochen niedere Frauenarbeit sei und brachte zudem eine ungewohnte Leichtigkeit in die orientalische Küche. Fadi Alauwad zierte Magazincover und Plakate, „Chef Fadi“ hieß seine Sendung, die jedesmal die ganze Familie vor den Fernseher lockte. Dann kam der Bürgerkrieg, der alles zerstörte. Nachdem die Lage aussichtslos wurde, verkauften die Alauwads ihr gesamtes Hab und Gut und flohen nach Deutschland. Aus „Chef Fadi“ wurde also „Fadi der Vertriebene“. So ist es uns eine Ehre und Freude, dass Chef Fadi an diesem Abend für uns kochen wird. Er lebt mittlerweile in Aachen und hat auch sein erstes Buch auf Deutsch veröffentlicht. Der Titel: „Fadi kocht syrisch“. Willkommen Fadi Alauwad! Und ein Willkommen! auch an die Weine von VDP.Weingut Prinz Salm.

 

  • Fr. 1.3.
  • 5-Gang-Menü, einige davon auf der Bühne mit Weinbegleitung und Theaterkarten
  • Schillertheater Berlin
  • Bismarckstraße 110 | 10625 Berlin
  • Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 18.30 Uhr
  • 159,-

WELCOME

The Komödie am Kurfürstendamm is probably Berlin’s best-known private theater, but recently lost its building and is currently guesting at the Schillertheater. The play „Willkommen bei den Hartmanns“ (Director: Theater Head Martin Woelffer) is about a German family that takes in a refugee. Hilarity ensures. The perfect choice to cook along such fare: Fadi Alauwad. „Chef Fadi“ was once among Syria’s best known TV chefs, and his motto „Everyone can cook“ helped break the dogma that cooking is lowly women’s work. And then came the war and the Alauwads fled to Germany. He now lives in Aachen and has published his first book in German: „Fadi kocht syrisch“ („Fadi cooks Syrian“). Welcome, Fadi Alauwad! And a welcome to Weingut Prinz Salm!

  • Fr. 1.3.
  • 5-course menu, some of them up the stage with accompanying wines and theater tickets
  • Schillertheater Berlin
  • Bismarckstraße 110 | 10625 Berlin
  • Admission: 6:00 pm | Start: 6:30 pm
  • 159,-

Fadi Alauwad © Ilya Shapovalov

eat! Berlin
eat! Berlin