VOM SCHLOSS INS SCHLÖSSCHEN

Schloss Prielau

Wrangelschlösschen

SCHLOSS PRIELAU ZU GAST IM WRANGELSCHLÖSSCHEN

Das stattliche Anwesen, 200 Meter nördlich des Zeller Sees gelegen, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. 1425 wurde es erstmals urkundlich erwähnt, zwischendurch war es ein fürstbischöfliches Jagdschloss, 1932 kaufte es Gerty von Hofmannsthal, die Witwe von Hugo von Hofmannsthal. Sie wurde allerdings enteignet, weil sie Jüdin war. Der Bildhauer Josef Thorak kam in den Besitz des Schlosses, der wohl beliebteste und vielbeschäftigste Künstler des Dritten Reichs. 1947 wurde das Schloss an die Familie von Hofmannsthal restituiert. 1987 kaufte die Familie Porsche das Schloss und baute es zu einem beachtlichen Hotel mit Privatstrand und Hubschrauberlandeplatz um.

Für uns aber viel wichtiger ist, dass sich im Schloss Prielau das wunderbare „Mayer’s Restaurant“ befindet, das von Küchenchef Andreas Mayer auf absolut hohem Niveau betrieben wird. 3 Hauben, 17 Punkte im Gault&Millau und ** sprechen da eine eindeutige Sprache. Wir freuen uns sehr, dass dieser talentierte Witzigmann-Schüler auch in diesem Jahr Teil des eat! berlin Feinschmeckerfestivals ist.

Ihm zur Seite steht die ebenfalls aus Österreich stammende Kochlegende Franz Raneburger. Er führte das Restaurant „Bamberger Reiter“ zu hohen Ehren und zum Michelin-Stern, in einer Zeit, in der es die Spitzengastronomie noch schwerer hatte als heute. Mit seinem Cateringunternehmen „Edelweiß-Catering“ bekocht er heute die ganz Großen der Welt.

Das Gutshaus Steglitz, von allen auch Wrangelschlösschen genannt, ist ein wunderbares Bauwerk des preußischen Frühklassizismus. Es wurde 1804 als Herrenhaus eröffnet, wechselte regelmäßig den Besitzer, es wurde immer wieder zu- und umgebaut, ehe es 1958 vom Land Berlin erworben und für 16 Millionen Mark wieder in den Originalzustand zurückversetzt wurde. 1853 beherbergte es Generalfeldmarschall Friedrich Heinrich Ernst Graf von Wrangel, er trägt die Verantwortung für den Beinamen. Heute wird es vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf verwaltet und die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski stellte uns das Schlösschen sehr gerne für diesen Abend zur Verfügung.

Für die Weinbegleitung konnten wir Caroline Diel vom Schlossgut Diel (VDP) gewinnen. Das Weingut ist mit 4 von 5 Trauben im Gault&Millau ausgezeichnet und gehört somit zu den absoluten Top-Betrieben an der Nahe.

 

  • So. 23.2.
  • Mehrgang-Schloss-Menü mit Weinbegleitung
  • Gutshaus Steglitz
  • Schloßstraße 48 | 12165 Berlin
  • Einlass: 18.00 | Beginn: 18.30
  • 179,-

FROM SCHLOSS TO SCHLÖSSCHEN

Schloss Prielau, a beautiful estate situated 200 meters to the north of Zeller See, has quite a moving history behind it. Its import for festival purposes, however, is its current role as home to the wonderful „Mayer’s Restaurant.“ Andreas Mayer, director at Hotel Schloss Prielau, ** in the Guide Michelin and 17 points in Gault&Millau, will be cooking on this evening in the historic Wrangelschlösschen. He’ll be supported by an Austrian compatriot, cooking legend Franz Raneburger. Wine accompaniment will come from Schlossgut Diel (VDP) from the Nahe winegrowing region — deserved holders of 4 out of 5 Gault&Millau grapes.

  • Su. 23.2.
  • Multi-course castle menu with accompanying wines
  • Gutshaus Steglitz
  • Schloßstraße 48 | 12165 Berlin
  • Admission: 6:00 pm | Start: 6:30 pm
  • 179,-

Andreas Mayer © Klausbauer Photo

Franz Raneburger © Charles Yunck

eat! Berlin
eat! Berlin