Tim San

SUSHI UND SASHIMI MIT DEM MEISTER

Samstag 27. Februar 2016

 

tim_raue.pngTim Raue ist ein Multitalent. Er ist nicht nur der geborene Entertainer, davon konnten wir uns bei der letzten eat! berlin überzeugen, sondern er ist auch ein grandioser Koch, der sich immer neue Themen erarbeitet und diese auf ein völlig neues Niveau hebt. Seine asiatische Aromenwelt kennt man. Seine Interpretationen der Berliner Küche zeigt er im „la soupe populaire“ und begeistert damit einheimisches und internationales Publikum. Sein neues Thema wird nun Sushi&Co sein und wir sind uns sicher, dass uns Tim Raue auch hiermit verblüffen wird. Zur eat! berlin 2016 gestaltet der Berliner 2-Sternekoch einen extrem exklusiven Sushi-, Sashimi-, Nigiri- und Makiabend. Für nur 8 Teilnehmer bereitet Tim Raue höchstpersönlich diese japanischen Spezialitäten zu.

Schön war’s!


Der aus Österreich stammende Sternekoch Franz Raneburger sagte einmal über Raue, dass es von Anfang an klar war, dass er anders ist. Seine Art zu würzen und generell mit Lebensmitteln umzugehen, war außergewöhnlich. Für Raneburger war das damals nicht leicht, schließlich sollte das Essen seine Handschrift tragen und nicht die des Lehrlings. „Es war aber sicher, dass der Junge kippen wird. Entweder ins Geniale oder ins Kriminelle“, sagte Raneburger. Heute gehört Tim Raue zur Avantgarde deutscher Köche. Sein Weg an die Spitze war steinig und kurvenreich, wie seine Autobiografie „Ich weiß, was Hunger ist“ verrät. Als Teenager war der gebürtige Kreuzberger Mitglied der berüchtigten Bande „36 Boys“.
Das Restaurant „Die Quadriga“ im Brandenburger Hof markierte den Startpunkt seiner kulinarischen Laufbahn, hier begann er mit seiner Ausbildung zum Koch. Mit blutjungen 23 Jahren und hochmotiviert, übernahm ihn das Restaurant Rosenbaum als Küchenchef. Ein Jahr später wechselte er in die „Berliner Kaiserstube“, wo er vom Magazin „Der Feinschmecker“ zum Aufsteiger des Jahres 1998 gewählt wurde. restaurant_tim_raue.pngSeinen Sprung in den Olymp der Cuisine begann er mit seinem Engagement als Küchenchef und geschäftsführender Direktor im renommierten Restaurant E.T.A. Hoffmann im Riemers Hofgarten.

Vom Jahre 2002 bis 2008 übernahm er die Position des Executive Chefs für das Restaurant „44“ im Swissôtel Berlin. 2007 erkochte Tim Raue sich dort den ersten Michelin Stern und der Gault&Millau wählte ihn 2005 und 2007 zum Koch der Jahres. In der Position des kulinarischen Direktors im Restaurant „MÂ by Tim Raue“ im Hotel Adlon erhielt er ebenso einen Michelin Stern und sagenhafte 19 Punkte des Gault&Millau.
2010 eröffnete er in der Rudi-Dutschke-Straße 26, zusammen mit seiner Frau Marie-Anne, die er während seiner Ausbildung kennenlernte, das Restaurant „Tim Raue“. Dort erfüllt sich das Sprichwort „Kochen bis auf‘s Messer“. Tim Raue präsentiert hier eine kontinental übergreifende Küche, die neue Wege beschreitet. Der Stern begleitet ihn auf seiner Laufbahn und folgt ihm in Richtung „Check Point Charlie“. 2016 bewertete ihn der Gault&Millau erneut mit 19 Punkten und 2012 erkochte sich Tim Raue den zweiten Michelin Stern.

Das Restaurant „SRA BUA by Tim Raue“ im Hotel Adlon wurde bereits kurz nach der Eröffnung mit 15 Punkten vom Gault&Millau ausgezeichnet. Im Restaurant „la soupe populaire“ beweist Tim Raue seine Vielfältigkeit, in dem er die klassische deutsche Küche neu interpretiert und aufpeppt. Im Januar 2015 eröffnete er in der Factory Berlin sein viertes Restaurant „STUDIO tim raue“, das mit 15 Punkten (2 Hauben) im Gault&Millau 2016 ausgezeichnet wurde.

Wir freuen uns sehr, Tim Raue erneut bei der eat! berlin begrüßen zu dürfen. Für diesen Abend bereitet der 2-Sternekoch ein sehr exklusives Sushi-, Sashimi-, Nigiri und Makimenü zu. Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art, persönlich von Tim Raue zubereitet und kunstvoll angerichtet.

 

 

 

Samstag, 27.Februar 2016
Restaurant Tim Raue – Rudi-Dutschke-Straße 26 – 10969 Berlin
Einlass: 18.30 Uhr – Beginn: 19.00 Uhr

AUSGEBUCHT

 

 

 

 

 

eat! Berlin
eat! Berlin