Unsere Auszeichnungen

 

Seit Bestehen der eat! berlin, ist die Abschlussveranstaltung mit einer Preisverleihung kombiniert. Es ist uns ein großes Anliegen, etablierte Köche, Nachwuchstalente und wichtige Akteure der Kulinarik herauszuheben und zu ehren.

Folgende Preise verleihen wir:

Lebenswerk Dieser Preis geht an Menschen, die Deutschland kulinarisch nachhaltig beeinflusst und verändert haben. Eckart Witzigmann war der erste Preisträger. Es folgten Wolfram Siebeck, Alfred Bioleck, Gianni van Dahlen und Harald Wohlfahrt. 2017  geht der Preis an den Winzer Wilhelm Weil.

Förderer der Genusskultur Berlin hat sich nachhaltig verändert und viele Menschen nehmen und nahmen daran Anteil. Für sie ist dieser Preis kreiert. Bisherige Preisträger waren Sonja Moor, Karl Wannemacher, Michael Hoffmann und Guido Wegner. 2017 verleihen wir den Preis an Gastgeber Gesumino Pireddu.

Publikumspreis – beliebtester Event Jeder Gast erhält eine Stimmkarte und kann damit diesen Preisträger wählen. Bisher gewannen diese Preise: Hotel Scandic, Stefan Hartmann, Katja Grünebaum, Cynthia Barcomi und Regina Vogt. 2017 konnten zwei Frauen ausgezeichnet werden: Sonja Frühsammer und Felicitas Then.

Siegfried-Rockendorf-Preis Er war einer der wichtigsten und schillerndsten Köche Berlins.  4 Hauben und 2 Sterne zierten sein Haupt. Der SRP ist ein Preis für begabte Nachwuchsköche. Bisher gewannen 2014 Stefan Heidicke aus dem Hilton Berlin, 2015 Leonard Haase aus dem Berlin Capital Club und 2016 Yoshida Takeshi aus dem Fischers Fritz. 2017 gewann Frederik Ohlms, Sarah Wiener im Hamburger Bahnhof.

Der neue Preis 2017

Henry-Busch-Preis In der Branche genießt er Kultcharakter. Henry Busch war ein wahrer Meister des Restaurantfachs, er prägte ganze Generationen an Kellnerinnen und Kellnern (für uns übrigens eine höchst ehrenwerte Berufsbezeichnung, die man nicht durch andere Wörter ersetzen muss) in Ost berlin. Langsam verstehen wir wieder, dass die Haute cuisine bestens ausgebildete Mitarbeiter braucht und auch wenn die Berliner Gastronomie ohne studentische Aushilfen nicht funktionieren würde, so müssen wir doch die Professionalisten wieder in den Mittelpunkt stellen. Der erste Gewinner unseres Henry-Busch-Preises ist 2017 Julius Wiescher, Restaurant Balthazar 2.

eat! Berlin
eat! Berlin