Preisträger 2019

In festlichem Ambiente des Ballsaals des Hotel Waldorf Astoria ehrte eat! berlin auch 2019 wieder besondere Persönlichkeiten und kürte das beliebteste Event.

Lebenswerk

Jürgen Dollase, ist Restaurantkritiker, Buchautor und Journalist. Geboren 1948 studierte er Kunst, Musik und Philosophie. Seit 1999 schrieb er für die F.A.Z., etwas später dann für die F.A.S. , den Feinschmecker, Port Culinaire und Fine–European Wine Magazine, seit 2005 auch kulinarische Bücher. Jürgen Dollase gilt als „der wichtigste Gourmet Deutschlands (Südkurier), der „einflußreichste“ (taz), „wichtigste“ (Profil/Wien) und „beste deutsche Gastronomiekritiker“ (SZ-Magazin,9/2016).

Laudator war Ralf Bos, Delikatessen- und Trüffelpapst Deutschlands. Der Inhaber und Geschäftsführer von BOS FOOD hat sein Leben in den Dienst der Kulinarik gestellt. Seine Philosophie: Nur beste Produkte führen zu erstklassigen Gerichten.

Förderer der Genusskultur

Alexander Dressel, Sternekoch und Direktor des Hotels Bayrisches Haus in Potsdam, war acht Jahre Präsident der JRE (Jeunes Restaurateur d’Europe) und hat neuen Schwung in das Köchennetzwerk gebracht. Besonders engagierte er sich für die Nachwuchsförderung.

Laudatorin war Patricia Bröhm, Chefredakteurin des Restaurantguide Gault&Millau

Publikumspreis

Aus über 70 Veranstaltungen hatte die Veranstaltung Jourmet – Gourmets in der Jurte im Hotel Bayrisches Haus in Potsdam die beste Publikumswertung mit 4,96 von 5 möglichen Punkten. Den Preis, eine Zwiesel-Kristall-Trophäe, nahm die Schauspielerin Anja Antonowicz entgegen. Sie war als Märchen- und Geschichtenerzählerin zusammen mit Sternekoch Alexander Dressel Gastgeberin des Abends.

Laudator war Markus Herbicht, der Gewinner des Publikumspreises 2018.

eat! Berlin
eat! Berlin