Die Zukunft sind wir!

© Pia Negri

THEO UND DIE KINDER BITTEN AN DEN TISCH

Nicht erst seit „Fridays for Future“ stehen die nachfolgenden Generationen für einen bewussteren Umgang mit den schwindenden Ressourcen unseres Planeten. „Die Erde mein Zuhause“ ist ein Bildungsprogramm, das Grundschüler*innen verschiedener Länder zu gemeinsamen Unterrichtsstunden per Videokonferenz vernetzt, um eben dieses Bewusstsein weiter zu fördern. Einmal im Jahr treffen sich die Kinder zu einer Lernkonferenz, um sich über globale Fragestellungen auszutauschen. Fremde Rezepte und Tischkulturen, der Blick über den Tellerrand, Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion und existentielle Inhalte wie „Lebensmittelverschwendung“, „Fair Trade“, „Plastikmüll“, „Klimaschutz und ökologischer Fußabdruck“ stehen dabei auf der Agenda. Bereits zum sechsten Mal unterstützt das Team vom eat! berlin Feinschmeckerfestival die zukunftsorientierte Bildungsinitiative rund um die Aktionsfigur Theo Tintenklecks und steht insbesondere beim Thema „Ernährung“ beratend zur Seite.

Anlässlich der 4. Lernkonferenz „Zukunft erträumen – Zukunft beraten – Zukunft gestalten“ im April 2019 wählte sich jede Klasse ein UN-Nachhaltigkeitsziel der Agenda 2030. Die meisten Kinder hinterfragten, ob das Ziel „Kein Hunger“ in den nächsten zehn Jahren durchgesetzt werden kann. Entstanden ist eine eindrucksvolle Dokumentation, die unter anderem fantasievolle Ideen und Fragen formuliert. Daran anknüpfend suchen Kinder während des diesjährigen Feinschmeckerfestivals Kontakt zu Erwachsenen aus Politik, Wirtschaft und Kultur, um Reaktionen auf ihre Vorschläge und kritischen Anmerkungen zu erhalten. Und weil man bei einer gemeinsamen Mahlzeit besonders gut ins Gespräch kommt, werden die jungen Köche und Köchinnen ihre erwachsenen Gäste auch in diesem Jahr wieder in den Schönhauser Allee Arcaden zu Tisch bitten – an einer selbstgestalteten Tafel, mit einem selbstgekochten Mittagessen. Natürlich werden Sie auch da wieder von einem bekannten Profikoch unterstützt. In den letzten Jahren waren bereits Ralf Zacherl, Felicitas Then, Arne Anker und andere dabei.

Bereits im dritten Jahr sind My Theo und die Schulkinder zu Gast bei Luisa Lorentz-Leder, der Centermanagerin der Schönhauser Allee Arcaden: „Wir freuen uns sehr, dass diese großartige Idee sich immer weiter entwickelt und sind sehr gespannt auf die Koch- und Dekorationskünste unserer kleinen Gäste. Um im Alter gesund zu sein, muss man sich in jungen Jahren entsprechend ernähren. Mit dieser Aktion wird unseren Kindern gezeigt, dass man sich gesund und nachhaltig ernähren kann und dabei auch noch sehr viel Spaß hat“.

Sylvia Hahnisch, Initiatorin des Bildungsmoduls „Die Erde mein Zuhause“, ergänzt: „Ich würde mich freuen, wenn viele Erwachsenen der Einladung folgen, das liebevoll zubereitete Essen genießen, sich dabei mit den Gedanken der kleinen Gastgeber auseinandersetzen und ihr Engagement stärken.“

Essen für die gute Sache also – wenn das nicht Zukunft hat, dann wissen wir auch nicht!

THE FUTURE IS NOW!

We’ll once again welcome a few small beacons of hope for the fate of humanity to the Schönhauser Allee Arcaden. Kids will have the chance to learn about their world, try their hands at cooking and build cultural bridges. This is the sixth time that eat! berlin has teamed up with My.Theo.TV., which uses its popular inkblot mascot to advertise its global „The Earth My Home“ learning programs. In between instruction units, the kids will prepare a meal together. They will then set a table, invite adults with political, economic and cultural backgrounds and serve the soup and their concerns. This „menu“ of good deeds was designed by Sylvia Hahnisch, initiator of My.Theo.TV. Moderation by Sven Oswald and culinary support from a professional chef.

Keine Tickets verfügbar

© Pia Negri

© Pia Negri

© Pia Negri

© Pia Negri

eat! Berlin
eat! Berlin